Pfotenpflege im Winter- nicht nur bei Schnee ..

 

Liebe Hundebesitzer!

Auch wenn Ihr vermeintlich nur in Wald und Flur unterwegs seid und Euer Hund nicht oder nur wenig Salz und Streugut ausgesetzt ist…
Die Kälte und die dauernde Nässe des Schnees kann bei den empfindliche Pfoten schon Rötungen und Schwellungen hervorrufen.

Also bitte Pfotenkontrolle!

mit einem lauwarmen feuchten Tuch reinigen und die Bereiche zwischen den Ballen gut abtrocknen. Bei langhaarigen Hunden empfiehlt es sich die Haare, die zwischen den Ballen wachsen, einzukürzen, damit der Hund nicht auf Schneebommeln laufen muss und das Fell dort leichter zu reinigen ist. Empfindliche Ballen kann man mit Melkfett pflegen.

Hundeschuhe sind eine sinnvolle Alternative bei empfindlichen Hunden. Beachtet aber bitte, dass auch diese scheuern können und besorgt direkt die passenden Söckchen dazu.

Dogmenti wünscht viel Spaß im Winter und im  Schnee!


Zurück zum Blog

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.