Umgang mit Covid 19

Was bedeutet das für die Ausbildungen bei Dogmenti?

Nicht nur die Individualität im Hundetraining ist ein Muss- auch wir müssen uns und die Ausbildungen an das aktuelle Geschehen anpassen.

 

Die Ausbildungen finden weiter statt!

Solange die Umstände es erfordern, werden wir vom normalen Unterricht auf ein Online-Klassenzimmer umschwenken, um allen Teilnehmern (auch denen in Quarantäne oder denen die Husten, Fieber oder Schnupfen haben) die Möglichkeit zu geben an der Ausbildung teilzunehmen.

Die Unterrichtsinhalte werden 1 Woche vorher zur Verfügung gestellt und zusätzlich gemeinsam am Unterrichtstag bearbeitet.

Diese gemeinsamen Sitzungen werden aufgezeichnet und wir stellen Sie Euch der gesamten Ausbildung zur Ansicht zur Verfügung. Ihr könnt den Unterricht, die Lerngruppen und die Fragerunden also immer wieder anschauen.

 

Zu den Praktika: Sofern die Verordnungen es nicht verbieten, teilen wir die Kurse in kleinere Gruppen, so dass wir das Höchstmaß an Abstand und Sicherheit gewährleisten können. Sollte die Anordnung der Kontaktbeschränkungen zum Zeitpunkt der Praktika noch bestehen, ziehen wir die Theorie vor. Es besteht dadurch die Möglichkeit, dass einzelne Termine über die Ausbildungszeit hinaus abgehalten werden.

 

Selbstverständlich werden auch nach der bestehenden Anordnung die Räumlichkeiten vor und nach jeder Gruppe gereinigt und gemeinsam genutzte Gegenstände desinfiziert.

In allen Räumen stehen Reinigungsmittel und Einmal-Tücher zur Verfügung.

Bitte bringt aber Eure eigenen Becher für Getränke mit.

 

"Für fast jedes Problem gibt es auch eine Lösung"

Alte Hundetrainer- Weisheit ;-)